Informationsveranstaltung von Dr. El Odeh: Hernien – Wann muss ich mich operieren lassen?

Dr. med. Fadie El Odeh, Chefarzt der Abteilung für Allgemein- und Viszeralchirurgie, referiert zum Thema "Weichteilbrüche".

Am Mittwoch, dem 3. April 2019, um 19.00 Uhr, findet im Kreiskrankenhaus St. Franziskus Saarburg (Graf-Siegfried-Straße 115) ein Informationsabend für Patienten, Angehörige und Interessierte zum Thema „Weichteilbrüche“ statt. In seinem anschaulichen Vortrag erläutert Dr. med. Fadie El Odeh, Chefarzt der Abteilung für Allgemein- und Viszeralchirurgie, welche Arten von Weichteilbrüchen es gibt, wie ihre Symptome sind und wann tatsächlich zur Behandlung eine Operation notwendig ist. Anschließend steht der Experte gerne für Fragen zur Verfügung. Der Eintritt ist frei.

Hernien sind Weichteilbrüche. Sie können an verschiedenen Stellen im Körper vorkommen. Am häufigsten treten sie in der Leiste (Leistenbruch), am Nabel (Nabelbruch) und an der Bauchwand (Bauchwandbruch) auf. Aber auch in Narben können sie vorkommen, dann spricht man von Narbenhernien. Seltener kommen auch innere Hernien vor, wie zum Beispiel der Zwerchfellbruch.
Egal um welche Hernie es sich handelt, es liegt immer eine Schwachstelle in der Bauchwand vor, durch die sich Eingeweide vorwölben. Im schlimmsten Fall können sie sogar einklemmen, was lebensgefährlich ist. Deshalb müssen Hernien immer behandelt werden.